Bei den Ludolfs / Die Presse über uns
Geschichte/Techn. Daten
Anmeldung zum Treffen
Links/Benzinsparen/Tipps
Startseite
Über uns
Vorstand und Mitglieder
Ersatzteile neu und Gebraucht
Mitglied werden
Forum
Chat
Termine/Events
Bilder von versch Treffen
Mitgliederbereich
Stellt Euren Mercury vor
Gästebuch
Einträge
Satzung/Vereinsordnungen
Kontakt/Impressum


Satzung und Vereinsordnungen des MCCD 07e.V.



§ 1 Name und Sitz des Vereins
1. Der Verein führt den Namen MCCD 07e.V. „Mercury Capri Club Deutschland    07e.V.“
2. Der Verein hat seinen Sitz in Aarbergen (Hessen)
3. Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden.
4. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr

§ 2 Zweck des Vereins
1. Der Zweck des MCCD 07e.V. besteht darin, Mercury Capri Fans, Fahrer und Freunde zusammenzuführen und Ihnen eine gemeinsame Plattform zur Kommunikation zu bieten.
2. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht eigenwirtschaftliche Zwecke.

§ 3 Haftung
1. Der Verein haftet nicht für Schäden oder Verluste, die Mitglieder verursachen.
2. Der Verein haftet auch in keinem Falle für Schäden, die Personen bei einer beliebigen Veranstaltung des Vereins (insbesondere bei den Treffen) erleiden.

 § 4 Mitgliedschaft
1. Jede natürliche als auch juristische Personen kann Mitglied des MCCD 07 werden.
2. Die Anmeldung zur Aufnahme in den MCCD 07e.V. muss schriftlich erfolgen. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand, oder der 1. Vorsitzende. Durch die Aufnahme wird das Mitglied auf die Satzung verpflichtet.
a.)  Die schriftliche Anmeldung kann auch als E - Mail erfolgen. Die geforderten Angaben sind bitte vollständig und richtig anzugeben.
3. Die Mitgliedschaft beginnt nach Prüfung und Genehmigung des Antrags durch den Vorstand, oder den 1. Vorsitzenden, immer aber erst nach Beitragszahlung.
4. Die Mitgliedschaft wird beendet werden durch folgende Punkte:
a.) Schriftlichen Austritt gegenüber dem Vorstand des MCCD 07e.V., der nicht begründet werden muss.
b.) Ausschluss bei grobem Verstoß gegen die Satzungen des MCCD 07e.V.,oder der StVO
c.) Durch Tod
5. Wenn ein Mitglied gegen die Ziele und Interessen des Vereins schwer verstoßen hat oder trotz Mahnung mit dem Beitrag länger als 2 Monate im Rückstand bleibt, so kann es durch den Vorstand mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen werden. Dem Mitglied muss vor der Beschlussfassung Gelegenheit zur Rechtfertigung bzw. Stellungnahme gegeben werden. Gegen den Ausschließungsbeschluss kann innerhalb einer Frist von  14 Tagen  nach Mitteilung des Ausschlusses Berufung eingelegt werden, über den die nächste Mitgliederversammlung entscheidet.
 

                                                   Seite 1 von 4

 

§ 5 Beiträge und Finanzen
1.Der Mitgliedsbeitrag und die einmalige Aufnahme und Bearbeitungsgebühr ist in der Beitragsordnung des MCCD 07e.V. festgelegt.

Minderjährige bezahlen keinen Beitrag.

Der Mitgliedsbeitrag ist jeweils am Jahresanfang, bis spätestens Ende Februar, auf das Vereinskonto zu entrichten.

Das aktuelle Vereinskonto wird jedem Mitglied bekannt gegeben.

 
2. Mitgliedsbeiträge und andere Zuwendungen dienen allein den beschriebenen Zwecken des Vereins. Nicht mit dem angegebenen Zweck zu vereinbarende Zuwendungen oder unangemessene Vergütungen dürfen aus Vereinsmitteln weder an Mitglieder noch an andere Personen gewährt werden.                                                                                                3. Es wird eine Sonderzahlung fällig bei Nichtteilnahme an einem Treffen des Vereins in den letzten 2 Jahren. Die Höhe der Sonderzahlung ist in der Finanzordnung des MCCD 07e.V. festgelegt.
4. Es wird eine Sonderzahlung fällig, bei Teilnahme an einem Treffen ohne Vereinsausweis. Die Höhe der Sonderzahlung ist in der Finanzordnung des MCCD 07e.V. festgelegt.
5. Bei Anreise zu unseren Treffen wird unter bestimmten Voraussetzungen ein Benzinzuschuss gewährt. Die Höhe der Sonderzahlung ist in der Finanzordnung des  MCCD 07e.V. festgelegt.
6. Der 1. Vorsitzende kann über einen bestimmten Geldbetrag frei verfügen, welcher in der Finanzordnung des MCCD 07e.V. festgelegt ist.

§ 6 Mitgliederversammlung
1. Die Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt und wird vom Vorstand einberufen, im Übrigen dann, wenn mindestens ein Drittel der Mitglieder dies beantragt. Eine Mitgliederversammlung ist vierzehn Tage vorher unter Bekanntgabe der Tagesordnung schriftlich einzuberufen. Die Frist beginnt mit dem auf die Absendung des Einladungsschreibens folgenden Tag. Es gilt das Datum des Poststempels. Das Einladungsschreiben gilt dem Mitglied als zugegangen, wenn es an die letzte vom Mitglied des Vereins schriftlich bekannt gegebene Adresse gerichtet ist. Die ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die erschienene Anzahl der Mitglieder beschlussfähig.

Die Mitgliederversammlung wird vom ersten Vorsitzenden oder dessen Vertreter geleitet.

Alle Beschlüsse, mit Ausnahme des Beschlusses der Auflösung des Vereins, werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst und durch den Schriftführer protokolliert.

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder. Stimmengleichheit gilt als Ablehnung.

Die Mitgliederversammlung hat folgend Aufgaben:

a) Feststellung, Abänderung und Auslegung der Satzung;

b) Entgegennahme des Jahresberichts und der Jahresabrechnung des Vorstandes;

c) Wahl des Vorstandes für die Dauer von 4 vollen Kalenderjahren;

d) Wahl von zwei Rechnungsprüfern auf die Dauer von 4 Jahren;

e) Festsetzung oder Änderung der Geschäftsordnungen des MCCD 07e.V.;

f) Genehmigung der Jahresrechnung und Entlastung des Vorstandes;

g) Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins;

h) Entscheidung über die Berufung  § 4 der Satzung;

i) Ernennung von Ehrenmitgliedern;

Der genaue Termin wird den Mitgliedern rechtzeitig bekannt gegeben. Jedes Mitglied kann Tagesordnungspunkte vorschlagen.
2. Alle volljährigen Mitglieder des MCCD 07e.V. können mit je einer Stimme an der Mitgliederversammlung teilnehmen.
3. Der Vorsitz der Mitgliederversammlung obliegt dem Vorstand. Die Versammlung entscheidet mit einfacher Mehrheit, sofern die Satzung nichts anderes vorschreibt.

 
                                                      Seite 2 von 4

 

§ 7 Rechte und Pflichten der Mitglieder
1. Die ordentliche Mitgliedschaft berechtigt zur Teilnahme und Abstimmung bei den Mitgliederversammlungen sowie zur Stellung von Anträgen.

Jedes volljährige Mitglied hat eine Stimme.
2. Jedes Mitglied ist verpflichtet, den von der Mitgliederversammlung festgesetzten Beitrag pünktlich zu entrichten. Gleiches gilt für den von der Mitgliederversammlung aus besonderen Anlass beschlossenen Umlagesatz.
3. Die Mitglieder sind verpflichtet die Satzung einzuhalten.
4. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind zu befolgen.
Die Mitglieder sind gehalten, Zweck und Aufgaben des Vereins tatkräftig zu unterstützen.

§ 8 Organe des Vereins
1. Die Organe des Vereins sind:
  a.) Vorstand
  b.) Mitgliederversammlung

§ 9 Der Vorstand
1. Der Vorstand besteht aus 3 Personen (1. Vorsitzende/r; 2. Vorsitzende/r und Schriftführer/in; 3. Vorsitzende/r und Kassenwart/in) und wird gewählt. Er vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Je zwei Vorstandsmitglieder sind gemeinsam vertretungsberechtigt.

Sollte ein Vorstandmitglied ausfallen, wird der Rest des Vorstandes seine Aufgaben bis zur nächsten ordentlichen Wahl mit übernehmen.
2. Der Vorstand entscheidet über alle Vereinsangelegenheiten, die nicht eines Beschlusses der Mitgliederversammlung bedürfen und führt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung aus.
3. Dem Vorstand obliegt die Führung der laufenden Geschäfte des Vereins.  Der Vorstand übt seine Tätigkeit ehrenamtlich aus.

 

§ 10 Satzungsänderung
1. Für Satzungsänderungen ist eine  2/3 -Mehrheit der erschienenen Vereinsmitglieder erforderlich. Über Satzungsänderungen kann in der Mitgliederversammlung nur abgestimmt werden, wenn auf diesen Tagesordnungspunkt bereits in der Einladung zur Mitgliederversammlung hingewiesen wurde und der Einladung sowohl der bisherige als auch der vorgesehene neue Satzungstext beigefügt worden waren.
2. Satzungsänderungen, die von Aufsichts-, Gerichts- oder Finanzbehörden aus formalen Gründen verlangt werden, kann der Vorstand von sich aus vornehmen. Diese Satzungsänderungen müssen allen Vereinsmitgliedern alsbald schriftlich mitgeteilt werden.

 

§ 11 Beurkundung von Beschlüssen
1. Die in Vorstandssitzungen und in Mitgliederversammlungen erfassten Beschlüsse sind schriftlich niederzulegen.
2. Die Niederschrift ist vom Vorstand zu unterzeichnen


                                                  Seite 3 von 4

§ 12 Auflösung des Vereins und Vermögensbindung
1. Für den Beschluss, den Verein aufzulösen, ist eine 3/4-Mehrheit der in der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder erforderlich. Der Beschluss kann nur nach rechtzeitiger Ankündigung in der Einladung zur Mitgliederversammlung gefasst werden.
2. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an das Deutsche Rote Kreuz.

Der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke zu verwenden hat.

 

§ 13 Allgemeines
1. Mit der Mitgliedschaft beim MCCD 07e.V. erkennt das Mitglied die Satzung ohne Widersprüche an.
2. Ein Verstoß gegen die Satzung führt umgehend zum Ausschluss aus dem Verein.
3. Das Mitglied erklärt, dass es nicht Mitglied in einer rechts- oder linksradikalen Organisation, Partei oder sonstigem Zusammenschluss ist, dass es weder rechts- oder linksradikales Gedankengut oder Parolen unterstützt, noch publiziert oder wie auch immer von ihm verbreitet wird.
4. Bei Treffen hat sich das Mitglied an die geltenden Regeln und gesetzlichen Bestimmungen zu halten.
5. Das Mitglied des MCCD 07e.V. hat sich in der Öffentlichkeit, als auch im Internet (Chat, Forum) so zu verhalten und zu benehmen, das der Verein keinen Imageverlust erleidet.

6.        Der Name und die Satzung (Namensnennung) des MCCD 07 ändert sich automatisch nach erfolgreicher Vereinseintragung in: Mercury Capri Club Deutschland 07 e.V.   bzw. MCCD 07 e.V.

 

Gründungsmitglieder am 05.09.2009: (Unterschriften sind auf der Orig. Gründungssatzung)
                                                       Seite 4 von 4








1.      Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt für einzelne Personen 36,- €


2.      Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt für Paare                      55,- €


3.      Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt für Fördermitglieder  10,- €

4.     Der Mitgliedsbeitrag kann bei Kündigung oder Ausschluss nicht  
        zurückgefordert werden, auch nicht Anteilsmäßig oder teilweise.




             
 Strafzahlung Ausweis:                                                                                          Nach § 5 Punkt 4. wird eine Sonderzahlung fällig, wer sein Clubausweis nicht beim Treffen dabei hat. Es wird hier eine Zahlung in Höhe von 10,- € festgelegt. 

 Strafzahlung Nichtteilnahme bei den Vereinstreffen:                                        Nach § 5 Punkt 3. wird eine Sonderzahlung fällig bei Nichtteilnahme an einem Treffen in den letzten 2 Jahren. Es wird hier eine Zahlung in Höhe von 10,- € pro Jahr festgelegt.

 Einmalige Aufnahme und Bearbeitungsgebühr:                                         Nach § 5 Punkt 1. wird bei Eintritt in den Verein eine einmalige Bearbeitungs- und Aufnahmegebühr fällig. Die Höhe der einmaligen Zahlung wird mit 30,- € festgelegt.
 
 Frei verfügbarer Geldbetrag des Vorstandes:                                           Nach § 5 Punkt 6. kann der 1.Vorsitzende über einen bestimmten Geldbetrag frei verfügen. Das Geld ist für die laufende Arbeit des Vereins zu verwenden wie z.b. Porto, Papier, Briefumschläge, Druckerpatronen usw. Die Höhe des verfügbaren Geldbetrages ist auf 150,- € pro Jahr festgelegt und muss mit Quittungen abgerechnet werden.

 Homepage des Vereins:                                                                           Die Kosten der Homepage des Vereins werden mit 150,- € jährlich festgelegt und werden dem Betreiber (Frank Spielberg) jeweils nach Anforderung erstattet.

 Kosten der jährlichen Treffen:                                                                   Die Kosten (Einfahrtsgenehmigungen, Grillen, Eintrittsgelder, Pokale) der jährlichen Treffen des Vereins  werden, für die Vollmitglieder des Vereins, vom Verein übernommen und sind vom Veranstalter mit Quittungen zu belegen.

 Ersatzteil bzw. Autokauf:                                                                         Der Vorstand kann einstimmig und alleine über den Kauf von Ersatzteilen und Autos  für den Verein entscheiden. Über 450,- € werden die Mitglieder per E-Mail befragt.

 Aufwandsersatz:                                                                                     Der Verein gewährt, nach Vorstandsbeschluss, Aufwandsersatz für die Hälfte der echten Aufwendungen (z.B. für Fahrten mit dem eigenen Pkw im Auftrag des Vereins), die mit Quittungen belegt werden müssen.                                                                               





 Nur Vollmitglieder

 Mitglied muss mind. 1 mal in 2 Jahren auf einem Treffen gewesen sein oder

 Ein Treffen organisiert haben in den letzten 3 Jahren.

 Mitglied muss 1 Jahr und 2 Monate Mitglied sein (wegen den 2 Jahresbeiträgen)

 Mitglied muss alle Beiträge und Sonderzahlungen pünktlich (nach Satzung bis Ende Februar) entrichtet haben (wird dann kontrolliert, bei verspäteter Zahlung gibt es keinerlei Teile!)

 Es müssen aktuelle Fotos (14 Tage nach Vereinseintritt) von den Fahrzeugen gemacht sein und an den Vorstand gesendet worden sein (mit Kennzeichen)

 Vor Erhalt des Ersatzteils muss der nächste Jahresbeitrag auf das Vereinskonto eingezahlt sein.

 Das def. Teil muss an den Vorstandsvorsitzenden gesendet werden und geht in den Besitz des Vereins über. Der Vorstandsvorsitzende entscheidet dann ob das defekte Teil entsorgt wird, oder  nicht. Das defekte Ersatzteil muss spätestens nach vier Wochen der Anforderung dem Vorstandsvorsitzenden zugesandt werden.                                                                                                           Ansonsten wird eine Strafzahlung in Höhe von 500.-€ fällig.  Gültigkeit ist das Datum des Poststempels.                                                                                           

Bei Blechteilen muss ein Foto gemacht werden, auf dem das def. Teil, sowie das Kennzeichen zu erkennen sind.

 Vor Erhalt des Ersatzteils müssen die Versandkosten (werden vom Versender    mitgeteilt) und eine Wegentschädigung für den Lagervermieter (das Ersatzteil muss aus dem Lager geholt werden) in Höhe von 10,- €  an den Versender bezahlt sein, oder man organisiert den Versand selbst.                                             Die Wegentschädigung muss auch bei selbst organisiertem Versand bezahlt werden.                                                                                             Jedes Mitglied verpflichtet sich die Teilenummern  und Daten aus dem Mitgliederbereich von der Homepage des MCCD 07e.V. nicht zu veröffentlichen oder Nichtmitgliedern zur Verfügung zu stellen. Diese Verpflichtung besteht auch nach Austritt oder Ausschluss aus dem Verein.                                                                                                                     Bei Zuwiderhandlung wird eine Strafzahlung in Höhe von 500,- € fällig. 

Die Strafzahlung in Höhe von 500,- € wird von jedem Mitglied akzeptiert.


 

Hinweis betreffend der Gesetzeslage (u.a.³321d Abs.4 Nr.5 BGB):                   Bei den Teilen des MCCD 07e.V. handelt es sich um rein private Artikel aus dem Vereinsbestand. Der MCCD 07e.V. schließt daher die Garantie und die Gewährleistung für Sachmängel ausdrücklich aus. Ebenso übernehmen wir keine Haftung bei Folgeschäden welche durch die Ersatzteile des MCCD 07e.V. entstehen. Des Weiteren übernimmt der MCCD 07e.V.  keine  Haftung bei Transportschäden!




bei der Gründungsversammlung